fbpx

Monika Bogdał

Rechtsberaterin. Mitglied der Bezirkskammer für Rechtsberater in Poznań. Absolventin der Fakultät für Recht und Verwaltung der Adam Mickiewicz Universität sowie der Wirtschaftsuniversität Poznań. Absolventin eines Kurses für moderne Technologien an der Jyvaskyla University of Applied Sciences in Finnland und des Doktorandenstudiums an der Wirtschaftsuniversität Poznań. Seit 7 Jahren ist sie als Unternehmensberaterin tätig. Seit 2013 unterstützt sie Unternehmer im Bereich der juristischen Aspekte ihrer Geschäftstätigkeit.

Bei der Kanzlei ist sie hauptsächlich im Bereich der weit verstandenen Energiewirtschaft tätig. Sie betreut Handelsgesellschaften sowie Strom-, Wärme- und Gasverteilerunternehmen (hauptsächlich Verteilnetzbetreiber – OSDn und OSDW), ebenfalls im Bereich der mit dem legislativen Verfahren verbundenen Angelegenheiten. Sie bereitet Energieverträge vor und begutachtet diese. Sie berät in Sachen erneuerbarer Energien, unterstützt Kunden, darunter ebenfalls Unternehmen aus dem öffentlichen Sektor bezüglich der mit Energieeffizienz verbundenen Fragen. Sie begutachtet Fragen betreffend Steuerermäßigungen und -befreiungen für energieintensive Industrie. Sie vertritt Kunden vor den Marktaufsichtorganen, dem Präsidenten der Energieregulierungsbehörde (URE), dem Präsidenten des Amtes für Wettbewerbs- und Verbraucherschutz und vor Gerichten.

Sie ist für die Umsetzung von Projekten und Aufträgen verbunden mit den weit verstandenen Produktionsprozessen zuständig, darunter mit dem Umweltschutz (u.a. Abfallwirtschaft, Einstufung der Produktionsreste, Freisetzung von Substanzen in die Umwelt), Einführung von Bau-, Elektroerzeugnissen sowie elektronischen Erzeugnissen und Kosmetikerzeugnissen in den Handel (u.a. Pflichten gemäß REACH, CLP und CPR sowie Vorschriften zur Einführung der EMC- und LVD-Richtlinien).

Sie führt regelmäßig Schulungen durch und hält Vorträge über die praktischen Aspekte der Energie-, Bau- sowie Wasser- und Kanalisationsbranche. Autorin von zahlreichen wissenschaftlichen Publikationen und Artikeln in der Fachpresse.

Monika Bogdał
Monika Bogdał Rechtsberaterin monika.bogdal@piszcz.pl Tel: +48 726 702 708 Sprachen: englisch
  • sie bereitet und begutachtet Liefer-, Verteilverträge sowie komplexe Verträge über die Strom-, Wärme und Gaslieferung, darunter über den grenzüberschreitenden Kauf von Gas gemäß einem EFET-Vertrag;
  • sie begutachtet die Regeln zur ordnungsgemäßen Einstellung und Wiederaufnahme der Strom- und Gaslieferung;
    sie verfasst Netzregeln für den Zugang zu Verteilungsnetzen;
  • sie nimmt an der Vorbereitung von Unterlagen verbunden mit den Tarifverfahren und Erlangung von Konzessionen teil;
  • sie unterstützt Aktivitäten verbunden mit erneuerbaren Energien und Abrechnung der Zertifikate;
  • sie begutachtet die durch Kunden implementierten Systeme zur Fakturierung für Strom- und Gaskunden in rechtlich-steuerlicher Hinsicht sowie die Möglichkeit eine Freistellung von der Verbrauchersteuer durch diese Kunden zu nutzen;
  • sie vertritt Kunden in Verfahren vor dem Präsidenten der Energieregulierungsbehörde (URE) und dem Gericht für Wettbewerbs- und Verbraucherschutz, darunter in Sachen verbunden mit der Vermessung der Strafe für die Verletzung der Regelungen der konzessionierten Aktivitäten;
  • sie unterstützt Kunden bei der Vorbereitung und Einführung von Bau-, Elektroerzeugnissen, elektronischen Erzeugnissen und Kosmetikerzeugnissen auf den Markt hinsichtlich der richtigen Kennzeichnung dieser und Erstellung der erforderlichen begleitenden Dokumentation – darunter für die außerhalb der Europäischen Union hergestellten Erzeugnisse und für DIY-Netze, die unter der eigenen Marke verkauft werden;
  • sie unterstützt Kunden im Laufe der Kontrollverfahren, geführt durch die Bauaufsichtsinspektoren der Wojewodschaft und der Inspektoren der Handelsinspektion;
  • sie verfasst und begutachtet Verträge über den Abtransport und die Bewirtschaftung vom Abfall aus Industriebetrieben, befasst sich mit den rechtlichen Aspekten der Abfallbewirtschaftung bei den Nachauftragnehmern und legt Richtlinien im Bereich des internationalen Abfalltransportes fest;
  • sie unterstützt Kunden bei der Einstufung von Abfällen als Nebenprodukte und hinsichtlich der Erfüllung der Pflichten gemäß der REACH- oder CLP-Verordnung.